Wechseln der Bremsbeläge und Bremsscheiben an der Hinterachse bei den Bremsanlagen von Bosch und Lucas.

Langzeittest Opel Zafira A
Technik

Bremsbeläge und Bremsscheiben hinten wechseln


Sie sind hier: Langzeittest >> Opel Zafira A >> Technik >> Bremsbeläge und Bremsscheiben hinten wechseln
Zum nächsten Artikel. Bremsbeläge und Bremsscheiben vorne wechseln



Wechseln der Bremsbeläge und Bremsscheiben an der Hinterachse bei den Bremsanlagen von Bosch und Lucas.


Helfen? Infos ergänzen!

Diese Seite könnte wesentlich umfangreicher sein. Helfen Sie mit und ergänzen Sie:

  • Anleitung und Bilder für die Trommelbremse

Kontakt

Neue Beläge eingesetzt. Bremsbeläge und Bremsscheiben hinten wechseln

Anleitung und Bilder von Thomas Vogel. Ergänzung für die Boschanlage von Frank Stadler.

Da meine Beläge hinten nach 65.000 km knapp an der Verschleißgrenze angelangt waren, war es nötig ein Paar neue zu spendieren. Bei den Belägen kommen Ferodo aus dem Zubehörhandel zum Einsatz.

Der Bremssattel hinten ist bei meinem Zafira von Lucas. Es gibt auch Bremsanlagen von Bosch. Für den Export gab es den Zafira in Verbindung mit dem 1.6-Benziner auch mit Trommelbremsen.

Bei den Arbeiten an der Bremsanlage sollte mit größter Sorgfalt gearbeitet werden. Es geht um Eure Sicherheit. Das Fahrzeug ist sicher aufzubocken.

Die Anleitung folgt zum größten Teil einem Reparaturbuchleitfaden. Dort wie auch hier wird darauf hingewiesen, dass trotz Anleitung alle Arbeiten auf eigene Gefahr passieren!

Wann muss man die Bremsbeläge wechseln?

Belagdicke (hinten) neu ohne Rückenplatte: 11,3 mm
Verschleißgrenze: 2 mm

Wann muss man die Bremsscheiben wechseln?

Scheibenstärke (hinten) neu: 10 mm
Verschleißgrenze: 8 mm

Wenn man neue Bremsscheiben verbaut, sind grundsätzlich auch neue Bremsbeläge einzubauen!

Benötigtes Werkzeug für den Wechsel der Beläge

  • Maulschlüssel SW 13 und SW 17
  • Eventuell Torx E 18
  • Schraubensicherung (Loctite 243)
  • Schmierpaste auf Teflonbasis
  • Bremsenreiniger
  • Weichmetallbürsten
  • kurzer Drehmomentschlüssel
  • Spannzwinge
  • Wasserpumpenzange oder alternativ den Wechselschlüssel einer Flex
  • Schraubendreher

Zusätzlich benötigtes Werkzeug für den Wechsel der Scheiben

  • Torx T 30
  • Rostlöser
  • Gummihammer

Und so wird’s gemacht

Wagen aufbocken und nach der Radabnahme den Seilzug der Handbremse hinter den Sattel aushängen, die Sicherungsscheibe entfernen und den Zug nach unten herausziehen.

Seilzug der Handbremse aushängen.
Seilzug der Handbremse aushängen.

Die Schrauben des Bremssattels lösen.

Die Schrauben des Bremssattels lösen.
Die Schrauben des Bremssattels lösen.

Im Unterschied dazu ist bei der Bremsanlage von Bosch der Schwingsattel mit nur einer Schraube SW 13 befestigt. Nach Herausschrauben dieser Schraube kann der Sattel herausgeschwenkt werden. Anschließend ist er nur noch mittels der oberen Aufhängung (Bolzen) eingehängt. Er kann dann herausgezogen werden.

Gelöster Bremssattel der Bosch-Bremsanlage.
Gelöster Bremssattel der Bosch-Bremsanlage.

Die untere Schraube herausdrehen und Sattel nach oben klappen. Da die Beläge im Träger bleiben, ist es nicht nötig den Kolben vorher zurück zu drücken. Wie später zu lesen, ist dies hier auch nicht möglich und kann zum Defekt führen!

Die untere Schraube herausdrehen und Sattel nach oben klappen.
Die untere Schraube herausdrehen und Sattel nach oben klappen.

Beläge mit Schraubendreher seitlich rausdrücken.

Beläge mit Schraubendreher seitlich rausdrücken.
Beläge mit Schraubendreher seitlich rausdrücken.

Um die Bremsanlage besser reinigen zu können, hab ich den Träger auch noch demontiert. Da nur zwei Schrauben zu lösen sind, ist das kein großer Mehraufwand.

Träger demontieren.
Träger demontieren.

Mit Bürste, Schaubendreher und Bremsenreiniger die Bremsanlage reinigen und die Gewinde vom Sicherungsmittel säubern.

Wenn die Bremsscheibe getauscht werden muss, ist nach dem Abbau des Sattels und des Trägers nur noch die Arretierungsschraube der Scheibe zu lösen.

Arretierungsschraube der Scheibe lösen.
Arretierungsschraube der Scheibe lösen.

Diese heraus drehen und die Scheibe von der Nabe nehmen.

Da die Scheibe mit Sicherheit nicht von Hand abzuziehen ist, die Nabe und die Löcher für die Radbolzen satt mit Rostlöser tränken und gut einwirken lassen!

Da die Scheibe dann sicherlich immer noch nicht leicht herunter will, vorsichtig, mit leichten Schlägen (Gummihammer) die Scheibe Stück für Stück lösen. Die Scheibe dabei drehen! Rohe Gewalt kann Schäden an den Radlagern verursachen! Auch hier ist viel Geduld angesagt!

Gereinigte Radnabe.
Gereinigte Radnabe.

Nabe gründlich von Rost säubern und wegen des Rostlösers mit Bremsenreiniger reinigen!

Neue Bremsscheibe ebenfalls mit Bremsenreiniger säubern, aufsetzen und Arretierungsschraube mit 7 Nm anziehen.

Jetzt muss der Kolben zurückgesetzt werden!

Dazu muss der Kolben des Bremssattels im Uhrzeigersinn hineingedreht werden! Andere Versuche führen zum Defekt der Handbremsfunktion!

Die Werkstatt benutzt ein Spezialwerkzeug. Da mir dieses nicht zur Verfügung stand, habe ich das ganze mit einer Wasserpumpenzange (angeschliffen) und einer Klemmzwinge erledigt alternativ kann auch der Wechselschlüssel einer Flex verwendet werden (der Schlüssel ist schön flach und die Nippel passen genau, es ist allerdings etwas Übung notwendig).

Wechselschlüssel Trennscheibe.
Wechselschlüssel einer Flex-Trennscheibe.

Klemmzwinge mit dem beweglichen Teil (Griffseite) am Kolben ansetzen und leicht anziehen.

Kolben des Bremssattels im Uhrzeigersinn hineindrehen.
Kolben des Bremssattels im Uhrzeigersinn hineindrehen.

Dann mit der Zange im Uhrzeigersinn den Kolben drehen. Die Zwinge löst sich jetzt wieder und durch Nachspannen und Drehen den Kolben jetzt so lange hereindrehen bis etwa 40 bis 45 mm Zwischenraum vorhanden ist.

Kolben hereingedrückt.
Kolben hereingedrückt.

Dabei ist darauf zu achten, dass die Markierungen am Kolben zum Schluss waagerecht stehen.

Markierung am Kolben waagerecht.
Markierung am Kolben waagerecht.

Bei der Bremsanlage von Bosch sieht der Bremskolben etwas anders aus:

Bremskolben der Bosch-Bremse wieder hereingedrückt.
Bremskolben der Bosch-Bremse wieder hereingedrückt.

Für alle, die das mit der Klemmzwinge nicht wagen wollen: bei einem großen Internetauktionshaus gibt es das passende Rückstellwerkzeug ab 25 Euro!

Nicht vergessen den Ausgleichsbehälter der Bremsflüssigkeit im Auge zu behalten. Eventuell Flüssigkeit absaugen!

Die Schrauben mit Schraubensicherung und die Führungsbleche mit Schmierpaste auf Teflonbasis bestreichen.

Schrauben mit Schraubensicherung und Führungsbleche mit Schmierpaste auf Teflonbasis bestreichen.
Schrauben mit Schraubensicherung und Führungsbleche mit Schmierpaste auf Teflonbasis bestreichen.

Den Träger anschrauben (100 Nm), die Führungsbleche und Beläge einsetzen (eine vetl. vorhandene Folie von der Klebeseite entfernen). Die Beläge mit dem Verschleißanzeiger kommen nach innen. Den Bremssattel ansetzen und an den Führungsbolzen anschrauben (25 Nm). Mit Schlüssel SW 17 gegenhalten! Handbremsseil einhängen und Sicherungsscheibe einclipsen.

Neue Beläge eingesetzt.
Neue Beläge eingesetzt.

Bremssattel ansetzen und an den Führungsbolzen anschrauben.
Bremssattel ansetzen und an den Führungsbolzen anschrauben.

Wenn beide Seiten montiert sind, Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren, Bremspedal und Handbremse einige Male betätigen. Nochmals Bremsflüssigkeit kontrollieren! Räder montieren und Probefahrt durchführen.

Zum Einfahren der Bremsen

Auf einer Nebenstrasse den Zafira mehrmals von 80 km/h auf 40 km/h vorsichtig runterbremsen. Die Bremse zwischendurch abkühlen lassen!

Die Bremse auf den ersten Kilometern vorsichtig einbremsen. Vollbremsungen auf den ersten 200 km vermeiden.

Kostenlos aber nicht umsonst

Konnte Ihnen dieser Bericht helfen? Langzeittest.de ist auf Ihre Hilfe angewiesen! Mit Ihrer Spende können wir unser Projekt weiterhin kostenlos anbieten.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Bremsbeläge und Bremsscheiben vorne wechseln